Ergebnis der Wahlen zum Gesamtpersonalrat für den MKK

Große Mehrheit für die GEW sowohl bei den Beamtinnen und Beamten als auch den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Die GEW hat bei den Wahlen zum Gesamtpersonalrat im Main-Kinzig-Kreis bei den Beamtinnen und Beamten 64,75 Prozent der Stimmen erhalten und damit wieder ein sehr gutes Ergebnis erreicht. Auf den DLH entfielen 18,62 Prozent und auf den VBE 16,62 Prozent. Die Grafik zeigt das Wahlergebnis im Vergleich zu dem Ergebnis von 2016.

Bei den Angestellten entfielen 67,05 der Stimmen auf die GEW. Die restlichen Stimmen entfielen auf die Kandidatinnen und Kandidaten des DLH.

Damit entfielen 10 Sitze für Beamtinnen und Beamte und 2 Sitze für Angestelltenvertreterinnen und Angestelltenvertreter auf die GEW, insgesamt also 12 der 19 Sitze im GPRLL.

Als Vertreterinnen und Vertreter der GEW werden Anja Saling, Jörg Engels, Jürgen Rapp, Nicole Schleiff, Christiane Jarosch und Ingabritt Bossert aus dem GEW-Kreisverband Hanau, Heike Rickert-Fischer, Herbert Graf und Barbara Watteroth-Mann aus dem GEW-Kreisverband Gelnhausen und Pyrola Dittmar aus dem GEW-Kreisverband Schlüchtern dem neuen Gesamtpersonalrat angehören.

Vorsitzender des GPRLL ist Herbert Graf, Stellvertreterinnen Anja Saling und Heike Rickert-Fischer.

Die Angestellten werden von Brigitte Fuhrich und Bernd Steinlein vertreten, beide gehören dem GEW-Kreisverband Hanau an.

Corona hat auch bei den Personalratswahlen Spuren hinterlassen. Die Wahlbeteiligung ist gegenüber der letzten Wahl von 2016 bei den Beamtinnen und Beamten von 77 Prozent auf nur noch 67 Prozent gesunken. Bei den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sank die Wahlbeteiligung sogar von 67 Prozent auf nur noch 46 Prozent.

Die GEW bedankt sich bei den Wahlvorständen an den Schulen, die die Wahl trotz Corona möglich gemacht haben.